12.06.14 Flensburg, klassisch, maritim

 
Morgen beginnt in Flensburg die Classic Week. Die ersten Yachten haben schon an der Hafenspitze festgemacht, bei der Sammlung Klassischer Yachten. Von weitem sind die hohen Maste der ELLA zu erkennen. Weitere Teilnehmer werden folgen. Morgen beginnt das offizielle Programm mit der Begrüßung der Teilnehmer an der Hafenspitze. Der gesamte Ablauf der Veranstaltung ist auf der Seite "Terminübersicht" zu finden.


ELLA liegt schon im Hafen, die ClassicWeek kann beginnen
Foto: homepage ELLA


Die Classic Week gibt e seit 2006. Sie führt über die Stationen Flensburg, Sønderborg, Kappeln und Eckernförde zur Kieler Woche. In allen Orten werden gesonderte Regatten veranstaltet. Der Flensburger Teil des Treffens der Schnellen und Schönen wird von renommierten Sponsoren aus der Wirtschaft unterstützt. In  Flensburg findet gleichzeitig der Robbe & Berking 12 mR Sterling Cup statt, die internationale Regatta der klassischen Yachten nach der Meter-Formel. Zu ihnen gehört auch die Flensburger SPHINX, eine 12 mR Yacht, entworfen von Abeking  & Rasmussen, gebut im Jahr 1939.
Darüber hinaus finden zahlreiche Regatten weiterer Klassischer Yachten statt
Die Wettfahrten auf der Förde können, ein gutes Fernglas vorausgesetzt, von den Ufern beobachtet werden. Die Durchfahrt der Regatten durch Holnis Enge sind dabei besonders sehenswert. Dort kommen die Schiffe besonders dicht an den Zuschauern auf der dänischen Seite vorbei. 

Die Wettervorhersagen muss man immer mit großer Vorsicht beobachten. Von heute aus gesehen, wird es eine Regatta bei Sonnenschein mit schwachem bis mäßigem Wind geben. 

Das war auch schon einmal anders, wie das Video aus dem Jahr 2012 zeigt. ES wurde am Südende von Holnis Enge aufgenommen:


video