29.10.12 FORENING: So weit ist es gekommen

Hier kommen ein paar aktuelle Bilder von dem Projekt der Museumswerft zum Bau der Schnaubrigg FORENING, ein Schiff aus der Anfangszeit des Westindienhandels der Stadt Flensburg, als Modell im Maßstab 1:3,5. Damit soll einerseits handwerkliches Wissen über die Bauausführung eines geplanten Nachbaues in Originalgröße gewonnen werden, andererseits soll hierdurch auch die Öffentlichkeit und erhoffte Sponsoren informiert und motiviert werden. Die HAFENMELDUNGEN haben sich in einigen Beiträgen mit dem Projekt befasst. Nicht minder bedeutend ist in dem Zusammenhang, dass die Museumswerft als Ausbildungsbetrieb Lehrlinge bei dem Bau des Modells ausbildet.

video 

Die Bilder zeigen einen Rundgang um den Rumpf. Jetzt muss schon auf ein Gestell steigen, wer hineinsehen will. Die Bilder erklären sich vermutlich selber. Nur ein Wort zu dem letzten Foto: Es zeigt den Vorsteven "von hinten". Die senkrechten Hölzer werden "Warpen" genannt und sind eine Unterfütterung für die Rumpfplanken. 
Man kann jedes Bild durch einen Klick auf die Fläche anhalten.